Hallo Kickers Familie

Hallo Kickers Familie

viel wird derzeit geschrieben und viele haben in der aktuellen Lage Angst und Sorgen um ihre Zukunft oder einfach nur ein Gefühl der Verunsicherung angesichts täglich wechselnder Meldungen zur Corona Pandemie.

Wir bitten Euch dennoch kurz um eure Aufmerksamkeit, um folgenden Text zu lesen und über den Inhalt nachzudenken.

Jeder Mensch ist aktuell, in welcher Form auch immer, den Auswirkungen der Pandemie ausgesetzt. Viele wissen heute nicht, wie es in nächster Zeit weiter geht und haben wie oben erwähnt, Angst angesichts der unklaren Zukunft. Dies trifft auch die Kickers-Familie, nicht nur jeden Einzelnen, sondern die gesamte Familie! Wir haben in der Vergangenheit nur allzu oft bewiesen, dass wir als Gemeinschaft unglaubliche Stärke entwickeln können, sei es wie zuletzt bei “SaveLarissa”, bei Hilfsaktionen fürs Olgäle oder auch für die Stuttgarter Bahnhofsmission.


Die Stuttgarter Kickers stellten sich ihrer soziale Verantwortung und bewiesen, dass man auf die Blaue Familie zählen kann, wenn es darauf ankommt. Das Aussetzen des Spielbetriebs nimmt uns nicht nur das Erleben unserer Leidenschaft, es gefährdet auch die Existenz unseres Vereins, seiner Mitarbeiter und die lange, tolle Geschichte unseres Vereins. Er bietet jungen Menschen eine Heimat, hilft seit Jahrzehnten jungen Talenten dabei, ihrem Ziel näher zu kommen und bietet allen ein Zuhause.
Dieses Dach, das soviele Menschen seit über 120 unter sich vereint braucht unsere Hilfe – nicht zum ersten Mal, aber angesichts der aktuellen Lage vielleicht dringender denn je.

Stellvertretend für viele Fans der Stuttgarter Kickers wollen wir deshalb einen Teil dazu beitragen und die Kickers in dieser Situation unterstützen. Daher verkaufen wir gemeinsam mit dem Verein einen limitierten Fanschal, den ihr in Verbindung mit einem Geisterticket ab Montag im Onlineshop unserer Kickers erwerben könnt. Der Erlös geht vollumfänglich an unsere Kickers.
Für jedes verkaufte „Rettungspaket“ spendet die Central Apotheke aus Waiblingen eine Flasche Händedesinfektionsmittel, an Degerlocher Altenpflegeeinrichtungen, das Olgäle und die Pfarrämter in Degerloch.

Auf die Blaue!